IT Haftpflichtversicherung – Richtig abgesichert

IT HaftpflichtversicherungIT Haftpflichtversicherung – enorm wichtige Absicherung

Als IT Freelancer können Ihnen Fehler unterlaufen, die schwere finanzielle Folgen haben. Verursachen Sie einem Dritten durch Ihre Arbeitstätigkeit einen Schaden, müssen Sie dafür in unbegrenzter Höhe haften. Eine IT Haftpflichtversicherung kann in zahlreichen Situationen die Schadensersatzkosten übernehmen und Ihnen somit ein finanzielles Fiasko ersparen. Wichtig ist diese Firmenversicherung auch, da viele Auftraggeber IT Dienstleister bevorzugen, die diese Versicherung abgeschlossen haben. Letztlich bietet die IT
Haftpflichtversicherung sowohl Ihnen als auch Ihren Auftraggebern finanziellen Schutz.

Was leistet die IT Haftpflichtversicherung?

Die IT Haftpflichtversicherung kommt auf bei einer Vielzahl an branchentypischen Sach-, Personen- und Vermögensschäden, die Sie als IT Dienstleister herbeiführen können. Diese drei Schadensbereiche werden von den Versicherungstarifen in unterschiedlichem Umfang abgedeckt. Sie können unter anderem folgende Risiken versichern:

  • Fehler bei der Programmierung, Umsetzung und Beratung
  • Übertragung von Viren, Würmern und Trojanern
  • Löschen oder Beschädigen von Daten
  • Verletzung von Persönlichkeits-, Patent-, Urheber- und Markenrechten
  • Gewinnausfall beim Kunden
  • Mietsachschäden

Wer braucht diese Versicherung?

Die IT Haftpflichtversicherung bietet einen vielfältigen Versicherungsschutz und ist daher für viele IT Bereiche vorgesehen. Dazu zählen unter anderem:

  • Softwarehandel, -entwicklung und -implementierung
  • Hardwarehandel, -entwicklung und -betreuung
  • Webdesign
  • IT Beratung, -schulung und -organisation
  • Datenbankentwicklung
  • System-Administration

Was kostet mich eine IT Haftpflichtversicherung?

Mehrere Faktoren entscheiden darüber, wie viel Sie für eine IT Haftpflichtversicherung zahlen müssen. Entscheidend ist der Leistungsumfang Ihrer Versicherung. Dieser besagt, welche Schäden bis zu welchen Deckungssummen geschützt sind. Ausschlaggebend ist auch die Höhe der Selbstbeteiligungssumme. Vereinbaren Sie eine Selbstbeteiligung, so übernehmen Sie selbst Schadensersatzkosten bis zu einem festgelegten Betrag. Dafür sinken die Beiträge, die Sie für die IT Haftpflichtversicherung zahlen müssen. Grundsätzlich sollten Sie mehrere Tarife miteinander vergleichen. Oft ist nahezu der gleiche Versicherungsschutz zu unterschiedlichen Kosten möglich.

Beispiele für versicherbare Risiken

Es gibt zahlreiche Beispiele für Sach-, Personen- und Vermögensschäden, die die Versicherung abdecken kann. Zur Veranschaulichung sind hier drei Beispielfälle aufgeführt, in denen die IT Haftpflichtversicherung Unterstützung bieten kann.

Erstellen eines Backups

Sie sind IT-Unternehmer und betreuen die Software und das Datenbankprogramm eines Finanzunternehmens. Sie installieren ein Softwareupdate auf dem Server des Unternehmens und löschen damit sämtliche Daten der Datenbank der Firma. Dies betrifft Buchhaltungswerte und weitere Daten, die über mehrere Jahre gesammelt wurden. Zwar hatten Sie ein Backup erstellt, doch ist das Medium defekt. Beim Selbsttest des Datenträgers wurde die Funktionstüchtigkeit fälschlicherweise bestätigt.

Nun sind alle elektronischen Buchhaltungs- und Archivdaten verloren. Diese müssen durch externe Hilfe wieder in die Datenbank eingetragen werden. Dieser zeit- und kostenintensive Aufwand führt zu einer
Schadenssumme von 180.000 Euro.

Steuerung einer Opernbühne

Sie haben die Aufgabe, eine Software zu erstellen, mit der eine Opernbühne mechanisch bewegt werden kann. Die Bühne wird während der Aufführung gedreht und gehoben. Wegen eines Fehlers der Software
bewegt sich die Bühne nicht wie vorgesehen und einer der Sänger stürzt aus mehreren Metern Höhe ab.

Der den Unfall untersuchende Sachverständige ermittelt, dass die Software Mängel hat, die auf Programmierungsfehlern von Ihnen beruhen. Zudem haben Sie die Person, die das Programm bedient hatte,
unzureichend über den Umgang mit der Software aufgeklärt.

Gerade Personenschäden können enorm teuer werden, da hohe Kosten durch Schmerzensgeld und Verdienstausfall entstehen können. Im vorliegenden Fall ergeben sich durch eine Beinverletzung und den Einkommensausfall Schadensersatzkosten von 20.000 Euro.

Pop-up-Fenster

Sie erhalten von einer Werbeagentur den Auftrag, für einen Versicherungsanbieter Pop-ups zu erstellen und auf Internetseiten einzubinden. In diese Pop-ups können Nutzer, die am Abschluss von Versicherungen interessiert sind, ihre Adresse eintragen. Die dadurch erzeugten Datensätze sollen automatisch an den Versicherungsanbieter gesendet werden.

Zwar wurden die Microsites im Vorfeld sorgfältig geprüft, allerdings nicht in der Live-Situation. Mehrere Wochen nach Einführung der Pop-ups hat das Unternehmen noch keinen Datensatz erhalten. Nach einer
eingehenden Prüfung stellt sich heraus, dass Sie in einer Datei ein einziges fehlerhaftes Zeichen eingetragen hatten. Daher konnten keine Datensätze per E-Mail weitergeleitet werden.

Für das Unternehmen sind die Datensätze sehr wichtig, da auf diesen ein Großteil der Einnahmen beruht. Der Versicherungsanbieter entzieht der Werbeagentur das bereitgestellte Budget in Höhe von 1 Million
Euro.

Aufgrund des verloren gegangenen Gewinns ergeben sich Schadensersatzkosten von 300.000 Euro, die an die Werbeagentur gezahlt werden müssen.

Checkliste für eine gute IT Haftpflichtversicherung

Bevor Sie sich für ein Angebot entscheiden, sollten Sie die verschiedenen Tarife detailliert miteinander vergleichen. Nur dann finden Sie die für Sie optimale IT Haftpflichtversicherung. Ein guter Tarif zeichnet sich unter anderem durch folgende Leistungen aus:

  • All-Gefahrendeckung: Alle für den IT- und EDV-typischen Haftungsrisiken sind versichert.
  • Rechtsverletzungen: Verletzung von Urheberrechten, Markenrechten, Namens- und Persönlichkeitsrechten sowie Datenschutzgesetzen ist ohne Auflage mitversichert.
  • Folgeschäden: Schäden, die aus einem schlecht oder nicht vollständig ausgeführten Auftrag resultieren, sind abgedeckt.
  • Offene Deckung: Die Versicherung macht keine Einschränkungen des Versicherungsschutzes für nach Vertragsschluss hinzugekommene IT-Tätigkeiten.
  • Angemessene Selbstbeteiligung Eigenschäden: Beschädigung der eigenen Website durch Dritte sowie Untreue, Betrug der eigenen Angestellten und freien Mitarbeiter sind mitversichert.

In jedem Fall sollten Sie Angebote zur Gewerbeversicherung anfordern, um zu erfahren, welche IT Haftpflichttarife für Sie geeignet sind. So finden Sie die optimale Absicherung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (10 votes cast)
IT Haftpflichtversicherung - Richtig abgesichert, 4.3 out of 5 based on 10 ratings